News

Schreiben gegen Krebs

  • krebs
„Ein Mann steigt seinem Krebs aufs Dach“ - Lesung und Gespräch mit Johannes Heine.

Endlich sind wieder besondere Veranstaltungen an unserer Schule möglich. Nach einer gefühlten Ewigkeit fand gestern, am 15.10.2021, an unserer Schule eine Lesung mit Johannes Heine aus Grimma statt.

Der Dachdeckermeister erkrankte 2006 schwer an Krebs und schrieb von Anfang an bis zu seiner vollständigen Genesung zweieinhalb Jahre später Tagebuch. Gemeinsam mit der Schriftstellerin Martina Rellin gab er dieses Tagebuch in Buchform heraus. Herr Heine berichtete offen und ehrlich über seine Erfahrungen, las Passagen aus seinem Buch vor und beantwortet alle Fragen unserer Pflegefachmänner und -frauen und Altenpflegerinnen und Altenpfleger äußerst freimütig. Es war für uns alle eine sehr interessante und lohnende Veranstaltung.

Vielen Dank, Herr Heine! Vielen Dank, liebe Auszubildende der Pf21b und A19!
Martina Schroeter

Ohne Kreide fühl‘ ich mich leer!

  • t1
Nach den Sommerferien schenkte ich Ihnen herzliche Willkommensgrüße und war Wegweiser für die Verirrten und Raumsuchenden.
Gern mache ich auf besondere Tage aufmerksam – wie am 06. Oktober, zum Tag der gewaltfreien Kommunikation und in Gedenken an den Begründer Marshall Rosenberg.

Vielleicht haben Sie bereits im Unterricht mit mir Bekanntschaft gemacht, denn ich bin ein äußerst spannender Lernort. Momentan teile ich bereitwillig Tipps für die Feriengestaltung – eigentlich habe ich noch ganz viel Platz und freue mich, wenn dieser mit Ihren Lieblingsideen für die Herbstferien gefüllt wird!
Nun wird es endlich Zeit mich Ihnen einmal vorzustellenich bin Ihre neue interaktive Schulhaustafel und offen für Meinungsumfragen, Mindmaps, Grüße und vieles mehr!


Wenn Sie mit mir in Kontakt treten möchten – klappt das am besten mit einem Stück Kreide!


Für weitere Information, Reservierungsanfragen oder interessante Themenvorschläge sprechen Sie einfach Frau Schmidt an oder Schreiben Ihr eine Mail mail schmidt.

  • t1
  • t2
  • t4

Gedächtnistraining

  • 1
Zur Vorbereitung auf das Pflegepraktikum fand in der SAR21b Unterricht in einem eher ungewohnten Format statt. Die Schülerinnen und Schüler, die gerade erst vor 4 Wochen ihre Sozialassistenz-Ausbildung begannen, präsentierten ihre Angebots-Ideen für ein mögliches Gedächtnistraining mit Senioren und Seniorinnen in einem Altenpflegeheim.

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch Frau Gräf und Frau Uhlemann waren von den qualitativ hochwertigen, vielfältigen und vor allem für die Praxis sehr tauglichen Spielideen begeistert.

Bei der abschließenden Reflexion wurde zudem festgestellt, dass ein ganzer Schultag gefüllt mit Spiel (v.a. Gedächtnisspiele) sehr anspruchsvoll ist, aber Freude macht und nebenbei das ‚Wir-Gefühl‘ der Klasse stärkt!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Stadtradeln Leipzig

  • stadtradeln2021
So ein bisschen Enttäuschung macht sich dann doch breit, war doch das anvisierte Ziel unter die besten 50 Teams zu kommen und bei der Verlosung des Hauptpreises dabei zu sein.

Leider ist es nur Platz 118 geworden – obwohl – ‚nur‘ ist hier relativ. Denn von den gerade mal 19 aktiven Ruth-Pfau-Radlerinnen und Radlern lag der Teamschnitt immerhin pro Radlerwadenpaar bei stolzen 248 km! Das hat uns keines der Top-Ten Teams nachmachen können. So konnten wir, neben dem persönlichen Gesundheitseffekt, auch 691 kg CO2 einsparen!

Daher der Appell für die zukünftigen Stadtradel-Wochen – putzt und fettet Eure Räder, mobilisiert Euch und Eure Beinmuskulatur – denn nächstes Jahr greifen wir pedalmäßig in mindestens 3-facher Teamstärke an!

Schulstart

  • willkommen2
Willkommen! Seit vergangener Woche können wir nun endlich alle neuen und vertrauten Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende an der Ruth-Pfau-Schule herzlich begrüßen!

Schulgebäude und -gelände sind dank Ihnen aus der Sommerpause erwacht. Das Schuljahr 2021/2022 ist eingeläutet. Dies ließ sich besonders gut an den allgegenwärtigen Grüppchen beim methodischen Kennenlernen der Anfangstage im gesamten Areal der Ruth-Pfau-Schule erkennen.

Novum war ein erster Schultag ohne Stundenpläne – verursacht durch die bis zuletzt eintrudelnden Anmeldungen bei den MFA‘s, TFA’s und ZFA’s. Es konnten aber dadurch weitere Klassen gebildet werden – was uns als Schulstandort natürlich freut! Danke an das Planungsteam, bei denen sicher Köpfe und Tastatur heiß gelaufen sind!

Mit regelmäßigen Coronatests, Masken und Sicherheitsabstand bleibt natürlich weiterhin alles ungewohnt und der eigentlichen Normalität entrückt - wir danken Ihnen allen, dass der Schulbetrieb unter diesen Bedingungen, aufgrund Ihres routinierten Umgangs mit der Situation, so reibungslos verläuft!
Etwas wohltuende Alltäglichkeit, da Mensch auch Gewohnheitstier ist, war aber dennoch erleb- und sichtbar. So werden neben dem Unterricht – zwar noch vorsichtig – bereits erste Projekte und Aktivitäten von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern geplant.

Auch die Cafeteria hat wieder geöffnet und der Frühstücksverkauf kann an gewohnter Stelle stattfinden.
Mit sehnsüchtiger Erwartung fiebern wir auch der Bibliothekseröffnung entgegen, die momentan leider keine Zeiten vorhalten kann, da die Personalstelle wiederbesetzt werden muss. Also los!
Stellt sich abschließend nur noch die Frage, was der Bagger und die Baustellenabgrenzung vor dem Schulgebäude zu bedeuten haben – kommt das schnelle Internet etwa doch?

Wie auch immer, wir freuen uns, dass sich so viele für eine spannende Ausbildung bei uns entschieden haben und wünschen Ihnen eine erfolgreiche und gute Zeit an der Ruth-Pfau-Schule.

SoR-Team in Chemnitz

  • sor_chemnitz_1
Unser Team 'Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage' besuchte das Landestreffen in Chemnitz. Nach dem Schneewittchen-Schlaf, der durch die Corona Pandemie verursacht wurde, zog in den letzten Wochen nun endlich wieder Leben in das SoR-SmC-Team Eurer Schule ein. Auslöser war vor allem die Einladung zum Landestreffen von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage in das beeindruckende Carlowitz-Congress-Center in Chemnitz am 15. Juli 2021.
Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Landes- und Regionalkoordinatoren wurden wir in einem kurzen Grußwort von unserem Kultusminister Christian Piwarz, in unserem Tun, sich für demokratische Grundwerte einzusetzen, bestärkt. Dann ging es auch schon in die jeweilige Arbeitsphase der vielfältigen Workshops. Fast alle Workshops erfüllten unsere Erwartungen, waren interessant gestaltet und mit viel Spaß verbunden – methodisch vielfältig und somit das genaue Gegenteil von langweilig. Interessierte Schüler und Schülerinnen, die leider nur die Möglichkeit hatten online am Treffen teilzunehmen, wurden live den einzelnen Workshops zugeschaltet und konnten so aktiv in die Veranstaltung einbezogen werden. Für unser leibliches Wohl war ebenfalls bestens gesorgt worden, so konnten wir problemlos den ganzen Tag tätig sein. Organisatorisch war alles einfach perfekt aufeinander abgestimmt – Respekt!
Für uns brachte der Tag viele Anregungen und neue Motivation für das kommende Jahr – das betrifft vor allem unsere auf Eis gelegten Projektideen, welche es nun aufzutauen gilt, sodass wir nach den Sommerferien loslegen können.

Ihr dürft uns gern dabei unterstützen!!!

Es grüßen Euch aus der Fotobox
Leanne, Nina, Joel, Linda, Marie und Frau Uhlemann

Die Ruth-Pfau-Schule ist eine öffentliche Schule.

Es wird kein Schulgeld erhoben.

© Ruth-Pfau-Schule 2015

Tel.: 0341 - 42 64 10 // Fax: 0341 - 42 64 141