Wir sind vorbereitet

  • vorbereitet_-12
Der Start ins neue Jahr begann für die KPH 21a/b mit einer besonderen Schulwoche: fünf Tage je acht Unterrichtsstunden erstmalig als Projektwoche geplant, was ein Novum war.
Die Lernenden erprobten in Gruppen mögliche Aufgabengebiete in der ambulanten Pflege mit fachlicher Begleitung unseres Lehrerteams der KPH.

Das Statement angehender Krankenpflegehelferinnen und -helfer des 1. Ausbildungsjahres nach erfolgter ‚Hauswirtschaftswoche‘ lautete - Wir sind vorbereitet und freuen uns, erlernte Fertigkeiten in der ambulanten Pflege zu zeigen; aber wir sind auch aufgeregt und gespannt auf das neue Tätigkeitsfeld, die Mitarbeiter und Klienten.

Im pflegerischen Bereich wurde die Versorgung einer Klientin in der häuslichen Pflege geplant. In der Durchführung konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen zum Thema Grundpflege im Bett zeigen. Im Anschluss übten sie an sich selbst den Transfer eines pflegebedürftigen Menschen - dabei mobilisierten sie nicht nur im Bett, sondern übten auch den Lagewechsel in den Rollstuhl. Welche Herausforderungen ein geh-eingeschränkter Mensch zu bewältigen hat, erlebten die Teilnehmenden bei einer Rundfahrt im Rollstuhl über das Schulgelände am eigenen Leib. Erstellte Merk-Karten werden unsere Schülerinnen und Schüler zukünftig daran erinnern, welche Herausforderungen die ambulante Pflege an die Pflegenden stellt und wie der Umgang mit den Klienten im häuslichen Umfeld gestaltet werden kann.

Die Lernenden haben im Zusammenhang mit dem Lernfeld ‚In akuten Notfallsituationen Hilfe leisten‘ gelernt, bei Unfällen im Haushalt adäquat Hilfe zu leisten und blutende Wunden fachgerecht zu versorgen. Neben dem Kennenlernen möglicher Wundarten haben unsere Krankenpflegehelferinnen und -helfer Schnitt-, Platz- sowie Stichwunden unter hygienischen Bedingungen hervorragend versorgt. Anschließend wurden die Techniken von den einzelnen Gruppen im Plenum präsentiert, so dass im Haushalt nichts mehr schief gehen kann.

Neben den pflegerischen Tätigkeiten frischten alle ihre hauswirtschaftlichen Fähigkeiten auf. Betten beziehen und richten, Waschmaschine & Co bedienen, Geschirrspüler bestücken, Stoffbeutel nähen, Alltagsgegenstände reinigen, Knöpfe annähen und Besen und Wischmopp für ein blitzendes Ergebnis richtig führen – unsere angehenden Krankenpflegehelfer und -helferinnen lernten in dieser Woche für ihr Leben und für eine optimale Betreuung der Klienten.

Abschließend gestalteten wir einen einladenden Frühstückstisch und bereiteten ein ausgewogenes, ansprechendes Frühstück zu - immer mit dem Blick auf Sauberkeit, Hygiene, Qualitätssicherung und möglichen Wünschen des Klienten.
Als besonderes Angebot und mit viel Freude, Ausdauer und Kreativität wurden Seifen selbst hergestellt und die dazugehörige Seifenschale aus Ton angefertigt.

Diese erfolgreiche Woche wird zukünftig in unserer Jahresplanung einen sicheren Platz erhalten.

A. Oeser

  • tellerrand
  • tellerrand_-02
  • tellerrand_-03
  • tellerrand_-04
  • tellerrand_-05
  • tellerrand_-06
  • tellerrand_-07
  • tellerrand_-08
  • tellerrand_-09
  • tellerrand_-10
  • tellerrand_-11
  • tellerrand_-12
  • vorbereitet_-12

Die Ruth-Pfau-Schule ist eine öffentliche Schule.

Es wird kein Schulgeld erhoben.

© Ruth-Pfau-Schule 2022

Tel.: 0341 - 42 64 10 // Fax: 0341 - 42 64 141